MITGEMACHT !?!


Das Projekt richtet sich an Mitmenschen, die gerne stricken bzw. häkeln, dabei aber den Blick auf unsere Umwelt nicht verlieren.

Die sogenannten „Schals“ sollen aus Materialien bestehen, die andere Mitmenschen achtlos in den Müll werfen würden.

Gemeint sind beispielsweise ausgediente Magnetbänder aus Musik- und Videokassetten sowie Reste von Geschenkbändern, in Streifen geschnittene Umverpackungen von Toiletten-papier oder Six-Packs, Wollreste und vieles mehr.

Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Alles was sich in Streifen schneiden und stricken oder häkeln lässt, kann - bis auf eine Einschränkung - verwendet werden. Die verwendeten Materialien müssen hygienisch einwandfrei sein, denn sie sollen über einen Zeitraum von mehreren Jahren gelagert, immer wieder ergänzt und im Rahmen von Aus-stellungen gezeigt werden.

Die „Schals“ sollten maximal 30 cm breit und ca. 2 m bis 5 m lang sein. Weiterhin sollten sie in unregelmäßigen Abständen ein Loch zum Durchfädeln anderer Schals besitzen.
Aus vielen einzelnen „Schals“ soll so ein Gemeinschaftskunstwerk entstehen.

Begonnen haben bisher die Damen der „Strick- und Klön-Gruppe“ von St. Jacobus in Hilden. In der Zeit vom 1. bis 5. Januar 2020 werden erste Exemplare im Kunsthaus in Erkrath im Rahmen meiner Werkschau gezeigt.

Leider ist das Problem der Lagerung der „Schals“ noch nicht gelöst. Deshalb wäre es sinnvoll, die „Schals“ zunächst zu Hause zu lagern. Ich werde auf meiner Homepage über den Fortgang des Projektes berichten und rechtzeitig vor einer Ausstellung um Zusendung der „Schals“ bitten.

Jetzt hoffe ich auf rege Teilnahme und ein erfolgreiches Gesamtkunstwerk.

Roswitha Bohmann

Werkschau 2020


Rheinische Post vom 27.12.19 (externer Link)
Rheinische Post vom 02.01.20 (externer Link)

PERSONAL 𝄞 NOTES

[KUN:ST] PREIS 2020

DIE VIERTE DIMENSION


MESH

zusammen mit Frank Thiele
KunsTHaus Erkrath
03.07. – 19.07.2020

ZUSAMMEN!?!

St. Jacobus Hilden
ab 06.09.2020